Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Kammerchor - Lübecker Sing- und Spielkreis

     
     
     

Der Lübecker Sing- und Spielkreis ist der Kammerchor am Lübecker Dom und widmet sich vorwiegend dem a cappella-Repertoire von Schütz bis Nystedt. Gegründet wurde er zur Zeit der Singbewegung 1928 von Bruno Grusnick. Daher erklärt sich auch der eigentümliche Name. In den ersten Jahrzehnten seines Bestehens war der Singkreis fest verbunden mit dem kirchenmusikalischen Leben an St. Jakobi Lübeck, wo u.a. Hugo Distler wirkte. 
Unter der Leitung von Barbara Grusnick fand der Kammerchor 1972 am Dom zu Lübeck ein neues Zuhause. Die gewachsene Bindung des Chores an den Dom festigte sich, als Domkantor Hartmut Rohmeyer 1998 die Leitung übernahm und das Ensemble enger in die kirchenmusikalische Gestaltung am Dom einfügte. Von März 2018 bis Juni 2020 lag die Leitung des Chores in den Händen von Domkantor Klaus Eldert Müller.

Seit 2004 besteht der Lübecker Sing- und Spielkreis als eingetragener gemeinnütziger Verein.

Die Situation der Chöre am Dom ist aktuell aufgrund der Coronapandemie und des Weggangs von
Domkantor Klaus Eldert Müller im Umbruch. Sobald die weiteren Planungen konkreter sind,
werden sie an dieser Stelle ergänzt.